Bildungsurlaub - das Bildungsschnäppchen

Sonderurlaub für Pilzfreunde? - So gehen Sie vor...
Nur die Länder Bayern, Baden-Würtemberg, Thüringen und Sachsen haben kein Bildungsurlaubsgesetz. Egal wo Sie in Deutschland wohnen, wenn Sie als Arbeitnehmer in einem anderen Bundesland beschäftigt sind,  ist die dortige Gesetzgebung für den Arbeitgeber bindend. Gilt also ein landeseigenes Bildungsurlaubsgesetz.
1. Schritt: Falls noch nicht geschehen, müssen Sie parallel zur schriftlichen  Anmeldung bei uns, daher selbst und schon frühzeitig einen schriftlichen Antrag auf Inanspruchnahme von Bildungsurlaub bei Ihrem Arbeitgeber stellen. Geben Sie das bei der (zunächst unverbindlichen) Anmeldung bei uns mit an. Sie erhalten umgehend eine Anmeldebestätigung als PDF-Datei von uns mit den für den Arbeitgeber erforderlichen Daten über den als Bildungsurlaub anerkannten Kurs. Die Bestätigung lassen Sie ausdrucken und legen diese dem Urlaubsantrag bei.
2. Schritt: Bewilligt der  Arbeitgeber den Urlaubsantrag, wird er in den meisten Fällen auch hinterher einen Nachweis von Ihnen verlangen, dass Sie tatsächlich an genau diesem Kurs teilgenommen haben und dass dieser Kurs als Bildungsurlaub anerkannt ist. - Diesen Nachweis erhalten Sie zum Abschluss des Kurses von uns. (Lehnt er ab, verlangen Sie unbedingt einen schriftlichen Bescheid, denn der Anspruch geht dann auf das nächste Jahr über.)
3. Schritt: Wenn Sie die Bewilligung des Arbeitgebers haben, sollten Sie sofort eine Übernachtungsmöglichkeit am Veranstaltungsort buchen. Diese gibt es nicht nur im Ort, sondern direkt manchmal direkt in der Veranstaltungsstätte wie beispielsweise im Hotel "Deutsche Eiche" Obere Str. 14 in 37586 Dassel.

Nur bei der Pilzschule:
Bildungsurlaub – ein Pilzseminar als Bildungsschnäppchen

Bildungsurlaub_1 Bundesweit erster Bildungsurlaub für Pilzberater:
Nicht alle, die teilnehmen wollten, hatten von ihrem Arbeitgeber auch Bildungsurlaub für den ersten Prüfungskurs dieser Art im Juni 2006 in Osterode erhalten. Nur einer stellte sich nach mehreren Kursen den hohen Anforderungen einer Prüfung zum Pilzberater. Erfolgreich! Die Teilnehmer von links nach rechts: Thomas Schmidt, Heidi Harling, Volker Buch (mit Zertifikat nach bestandener Prüfung), Gerhard Pusch und Irmhild von Lienen.

Zielgruppe: Dieses einwöchige Pilzseminar (KURS VI), findet ab 2007  mitten in den abwechslungsreichen Biotopen rund um den Solling in Dassel (siehe Deutschlandkarte) statt, richtet sich an fortgeschrittene Pilzfreunde, die sich schon seit längerer Zeit mit diesem Thema ernsthaft auseinander gesetzt haben und eine Prüfung als Pilzberater bzw. Pilzsachverständiger ablegen wollen.
Neu: Auf mehrfachem Wunsch können Arbeitnehmer ab 2010 auch für alle anderen Wochenkurse wie  Doppelkurs A und Doppelkurs B, sowie Fortgeschrittenenseminare und Weiterbildungskurse  nun Bildungsurlaub in Anspruch nehmen. Das sollten Sie bei Ihrer Anfrage bzw. Anmeldung unbedingt mit erwähnen.
Dassel auf Deutschlandkarte_1Pilzkurs Dassel_1
Was Bildungsurlaub bedeutet
Für diese Veranstaltung können Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nach dem Niedersächsischen Bildungsurlaubsgesetz (NBildUG) (oder Berliner bzw. Hamburger Bildungsurlaubsgesetz) von der Arbeit freigestellt werden. Der Anspruch auf Bildungsurlaub umfasst fünf Arbeitstage innerhalb des laufenden Kalenderjahres. Die Freistellung wird nicht auf den Erholungsurlaub angerechnet und bei voller Weiterzahlung des Einkommens gewährt. Für Beamte gilt dieses Gesetz nicht; für sie gibt es entsprechende Vorschriften in der Sonderurlaubsverordnung. Jeder der an dieser Veranstaltung teilnehmen und die Freistellung nach dem NBildUG in Anspruch nehmen möchte, erhält eine Anmeldebestätigung, die spätestens vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn dem Arbeitgeber vorzulegen ist. -

Es wird dringend geraten, den Bildungsurlaub 1/4  bis 1/2 Jahr vorher oder besser noch früher dem Arbeitgeber schriftlich zu melden.

Welche Bundesländer fördern?
Zur Zeit ist die bezahlte Freistellung zu Bildungszwecken (Bildungsurlaub) in folgenden Bundesländern gesetzlich geregelt: Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein. Das ist nicht unbedingt der aktuelle Stand. Ist Ihr Bundesland nicht angeführt, geben z.B. die örtlichen Vertretungen, bzw. Abteilungen für Bildung der DGB-Bezirke über die einzelnen Ländergesetze Auskunft und beraten auch bei der Inanspruchnahme von Bildungsurlaub.

Anmeldungen/Info
Um eine intensive und qualifizierte  Ausbildung zu gewährleisten, sind diese Kurse auf eine bestimmte Teilnehmeranzahl  begrenzt. Es empfiehlt sich also, sich schon jetzt zu entscheiden und sich für rechtzeitig anzumelden.
Eine Teilnahme ist auch möglich, ohne Bildungsurlaub zu beanspruchen.
Wer sich gleich anmeldet, hat einen Platz sicher. - Sollte Ihre Anmeldung nicht innerhalb von drei Tagen schriftlich bestätigt sein, senden Sie uns bitte Ihre Mail erneut zu.

Anmeldung: E-Mail oder Pilzhotline: +49176-26190033