Pilzfreundetreff - die mobile Pilzschule

Wenig Theorie – reichlich Praxis: Ganztags-Praxislehrwanderungen

Pilz, Pilze und noch mehr Pilze: Praxistouren in verschiedenen Bundesländern: Ablauf
Ausrüstung und Bekleidung              beispielhafter Kommentar eines Teilnehmers
Tagestour als Geburtstagsgeschenk, zu Ostern oder Weihnachten
Pilze bestimmen: Praxis-Ganztagstour - ein Tagesausflug der sich lohnt: Termine

Pilze - Pilze - Pilze und immer wieder neue Pilze: Auf diesen Ganztags - Lehrwanderungen wollen wir mit kleinen Pausen zwischendurch insgesamt drei oder vier verschiedene Lebensräume sprich: Pilzstellen (also drei bis vier Exkursionen mit vielen Informationen an einem einzigen Tag! Methodische und didaktische Änderungen vorbehalten.) aufsuchen mit dem Ziel, soviel Pilzarten wie möglich in dieser Zeit zu entdecken, mehrfach wieder zu finden  und uns dabei nach und nach in der praktischen Bestimmungsarbeit zu üben.
Pilzbesprechung und Bestimmung auf GanztagstourZum Bild: Arbeitspause mit Pilzbesprechung und gemeinsamen Bestimmungsübungen auf einer Ganztagsexkursion im Teutoburger Wald zwischen Osnabrück, Bad Iburg  und Lengerich

* So sammelt man Pilze - Ausrüstung
Schreibzeug + Smartphone(!), Pilzkorb (keine Beutel oder Tüten), ein kleines Küchenmesser, wetterfeste Kleidung und etwas zum Wechseln, sowie Verpflegung und Getränke sind mitzunehmen, da wir nicht einkehren… (Tipp: Dokumentieren Sie die Funde mit Schreibzeug und Fotoapparat!
NEU: Ab 2021 dürfen Sie Belehrung (Vortrag Einführung in die Pilzkunde) und Pilzbesprechung z.B. mit dem Smartphone in Bild und Ton für den Eigenbedarf aufnehmen! )
* Was nicht dazu gehört
Es gibt nicht wenige Pilzfreunde, die eine angeborene Angst vor Hunden haben. Daher können im Interesse der Zielsetzung der Veranstaltung und Rücksicht auf andere Kursteilnehmer keine Hunde mitgenommen werde.
* So findet und bestimmt man Pilze - geplanter Ablauf:
Nach kurzer Fahrt (09.00 - 09.05 Uhr) und Regelung evtl. Mitfahrgelegenheit vom Treffpunkt (TP) zum 1. Ausgangspunkt folgt eine  erste Einweisung in die Pilzkunde (wie auf einem Schnupperkurs) von etwa 09.05 Uhr bis gegen etwa 09.45 Uhr. Diesen Vortrag dürfen Sie für den Eigengebrauch ab 2021 in Bild und Ton aufnehmen!) mit Hinweise zum Ablauf des Tages  und ggf. Vorstellung der wichtigsten aktuellen (z.B. mitgebrachte) Pilze des Monats. Dazu ist es gut, Schreibzeug dabei zu haben und über den ganzen Tag fortlaufend zu nutzen. Zur ersten Orientierung geht es im anschließenden praktischen Teil in kleinen Gruppen von 2-4 Personen zunächst darum, sich einen groben Überblick über das jeweils tatsächliche, regionale  Pilzaufkommen im ersten Begehungsraum zu verschaffen.  Nach gut einer Stunde treffen wir uns wieder am Ausgangspunkt und begutachten gemeinsam sämtliche Funde. Sämtliche für Speisepilzsammler interessanten Pilze, sowie gefährliche Doppelgänger werden ausführlich erläutert. Ab 2021 dürfen Sie zum Eigengebrauch Videosequenzen aufnehmen.

Ziel dieser ab 2021 neu  konzipierten und optimierten Veranstaltungsreihe  ist - genau wie vormals auf den  mehrtägigen Abendkursen und/oder Wochenendveranstaltungen - die Teilnehmer nach und nach  mit den erforderlichen Bestimmungskenntnissen auszustatten. Durch über den gesamten Tag verteilte, praktische Übungen und ständig wechselnden Methoden soll der Pilzschüler befähigt werden, einige für ihn neue Speisepilzarten sicher zu erkennen. Dazu gehört auch die Unterscheidung von ungenießbaren und giftigen Doppelgängern.
Das  setzt die aktive und disziplinierte Mitarbeit der Kursteilnehmer voraus.

Nach dem Wechsel zum Exkursionsgebiet zwei folgt eine Einweisung in die neuen LebensräumeSteinpilze in der Eifelmit den dort zu erwartenden Pilzarten und ggf. erneuten Hinweisen wo und wie diese zu finden sind. Sodann teilen wir wieder in kleinere Gruppen auf, um ein weiteres Gebiet mit inzwischen geleertem Körbchen abzugehen.
Erneut folgt die gemeinsame Begutachtung, Beurteilung  und Bestimmung der neuen Funde (wie hier auf dem Bild links in der Eifel zwischen Aachen, Eschweiler, Düren und Roetgen). Nach einer kleinen Pause geht es ggf. weiter  mit dem PKW zum Exkursionsgebiet drei.

Zum Bild unten links: Wiebke Wittneben, Domenico Andreacchio und Roem Peters mit anderen Kursteilnehmern bei der gezielten Suche nach Birkenpilzen und Rotkappen im Harz zwischen Bad Harzburg, Blankenburg, Wernigerode, Nordhausen und Braunlage. - Natürlich erfolgreich. 

Pilze, die bislang noch nicht gefunden wurden werden (anhand der Fundlisten) ermittelt, allgemein Ganztagstour im Harz_1bekannt gegeben und danach gezielt in kleineren Gruppen gesucht. Nach einer Abschlussbesprechung wie immer direkt im Freien treten wir spätestens gegen 16.00 Uhr die Heimfahrt an.
Anmerkung: Methodische und didaktische Änderungen vorbehalten


...und der glückliche Finder mit dem (*) Pilz des Tages?
- Auf den wartet eine angenehme Überraschung?!

Zeiten: 09.00 bis ca. 15.30 (max. 16.00 Uhr)

Aktueller Tipp: Planen Sie zur Festigung der Kenntnisse gleich zwei oder besser drei Touren im Jahr (und den Lehrfilm) ein. Frühzeitig!!! Eine so günstige Gelegenheit für viele praktische Bestimmungsübungen zur pilzreichsten Zeit kommt nie wieder!
Preise: 100 €/Person und Tour (pro Kind ab 6 und unter 14 Jahren = 25€/Kind) davon Anzahlung (50%) 50€/Person sofort fällig und zahlbar bei Buchungsbestätigung. Restzahlung in bar vor dem Kursbeginn. Mitkommen kann nur, dessen schriftliche Anmeldung und Buchung von der Pilzschule bestätigt wurde              Anmeldung nur per Mail

So lernt man Pilze suchen, finden und bestimmen                      
Ganztags-Praxiskurse 2021 zur Hauptsaison – Tagesseminare/-ausflüge
Zeiten: 09.00 bis 15.30 max. 16.00 Uhr
Preis: 100€/Person Anmeldung per Mail info@pilzschule.de

Termine 2021
25. September - "Pilze im Harz" zwischen Bad Harzburg, Osterode-Wernigerode-Nordhausen TP: Parkplatz am Kurpark, Elbingeröder Str. 19 in 38700 Braunlage --ausgebucht--
26. September - "Pilze in der Lüneburger Heide" zwischen Hamburg, Soltau und Uelzen (NDS) TP: Parkplatz im Bereich der Kirche in Bispingen -- ausgebucht --
02.Oktober - "Pilze am Niederrhein" zwischen Xanten, Krefeld, Geldern und Wesel, (NRW) TP Parkplatz LIDL, Prinzenstr. 78 in Kamp-Lintfort -- ausgebucht --
03. Oktober - Pilze suchen, sammeln und bestimmen im "Naturpark Nordeifel" (NRW) zwischen Aachen, Düren und Mechernich, TP ist der Parkplatz vor dem Restaurant Birkenhof in Stolberg-Venwegen, Mulartshütter Str. 20 -- ausgebucht --
09. Oktober Pilze kennen lernen zwischen Bonn und Düsseldorf im "Grüngürtel von Köln" TP: Parkplatzbereich Haus Am See, Bachemer Landstr. 429, Köln -- ausgebucht --
10. Oktober Pilze im "Sauerland" (Arnsberger Wald) TP EDEKA Parkplatz, Sunderner Str. 1, 59821 Arnsberg
16. Oktober - "Pilze in der Lüneburger Heide" zwischen Hamburg, Soltau und Uelzen (NDS) TP: 29646 Behringen (Heidekreis), Parkplatz im Bereich Schulweg 5 -- ausgebucht--
17. Oktober "Pilze im Teutoburger Wald" zwischen Osnabrück, Hilter und Lengerich (NDS+NRW) TP: vor dem Hotel Royal Garden, Lienener Str. 22, Bad Iburg --ausgebucht --
23. Oktober "Pilze in der Nordeifel" zwischen Aachen, Jülich und Euskirchen TP: Parkplatz Restaurant Birkenhof, Stolberg-Venwegen, Mulartshütter Str. 20
24. Oktober "Pilze in der Südeifel" zwischen Bonn, Koblenz und Euskirchen (Rheinland-Pfalz), TP: Bereich Bushaltestelle Königsfelder Str. 2 in Bad Neuenahr -- ausgebucht --
30. Oktober "Pilze suchen in der Nordheide" TP: Parkplatz Knolles Markt, Ohlendorfer Str. 3, 21220 Seevetal (Ramelsloh) -- ausgebucht --
31. Oktober "Pilze im Oberharz" zwischen Bad Harzburg, Osterode-Wernigerode-Nordhausen TP: Großparkplatz Drei Annen Hohne, 38875 Wernigerode -- ausgebucht --

Wie so oft begleitete ein Fernsehteam des NDR die Pilzschule einen ganzen Tag, diesmal u.a. in der Heide bei Sprakensehl. (Die 1/2 stündige Reportage über die Pilzschule mit dem Titel “Der Pilzprofi” wurde in der Vergangenheit  mehrfach zur Hauptsaison von allen Sendern der ARD ausgestrahlt.) Angereist waren die sehr interessierten Pilzschüler aus verschiedenen Bundesländern wie Rötender Wachstrichterling_1aus Bremen und Schleswig-Holstein oder Berlin. Andere kamen aus Celle, Münster, Hannover, Königslutter oder Hamburg. Fast allen gelang es an diesem Tag Krause Glucken zu finden. Bemerkenswert war, was an Röhrlingen so gezeigt werden konnte: Steinpilz und Schusterpilz, verschiedene Birkenpilzarten sowie Rotkappen, Butterpilz, Hohlfußröhrling, Douglasienröhrling, Kornblumenröhrling, Maronenröhrling, Ziegenlippe, Brauner Filzröhrling, Pfefferröhrling und Kuhröhrling. Für den Pilz des Tages, den recht seltenen Rötenden Wachstrichterling (Bild links), erhielt Andrea Werde aus Süpplingen bei Helmstedt den Überraschungspreis: Einen Lehrfilm der mobilen Pilzschule mit dem Titel “Röhrlinge & Verwandte” überreicht. -    

Stellvertretend für alle - ein etwas älterer und ein aktuelle Kommentar zu den Ganztagstouren:
“Deine beiden Pilzseminare in der Lüneburger Heide waren umwerfend klasse. Ich freue mich noch immer, diese beiden Tage des Wochenendes so spannend und interessant verbracht zu haben. Da ich nach der Lüneburger Heide noch 5 Tage Zeit hatte, habe ich diese 5 Tage genutzt, im Harz meine neu erworbenen Kenntnisse täglich zu festigen und habe so ca. 25 weitere Pilze auf meiner Studier- bzw. Festigungsliste, von denen ich aber schon ca. 20 absolut sicher wiedererkannt, ausgiebig studiert und auch seitdem mehrfach delikat zubereitet habe. Also: Alles war für mich ein riesiger Erfolg, Erlebnis- und Erfahrungsgewinn, den ich auf keinen Fall missen möchte. Georg Berka aus Münster

"Lieber Dieter, ich möchte dir auf diesem Wege ein paar Rückmeldungen zu Deinem aktuellen Pilzkurs geben, solange die Eindrücke noch frisch sind und habe danach ein paar Fragen, die du vielleicht kurz beantworten möchtest. Ich bin übrigens Helmut, der mit der Nachfrage am Anfang und der Maske. Ich fand Organisation, Vortrag und Teilnehmerorientierung vorbildlich, und das sage ich als jemand, der vier Jahrzehnte in Schule und Lehrerausbildung verbracht hat. Auch die klare Orientierung an Spielregeln fand ich gut. Tatsächlich habe ich zu meinem bisherigen Wissen dazugewonnen. Danke dafür." Helmut Vietze aus Bad Sassendorf

Pilztour im Harz_1

Wer über viele Kilometer anzureisen hat, kann sich durchaus auch mal in der Zeit verschätzen. Daher empfehle ich so frühzeitig anzureisen, daas Sie deutlich vor 09.00 Uhr am Treffpunkt sind. Bitte haben Sie Verstndnis dafür, dass wir mit Rücksicht auf alle anderen Teinehmer nicht auf "Bummler" warten können. Bild links: Harz auf dem ehemaligen Todesstreifen - der Grenze zwischen Niedersachsen und Sachsen-Anhalt.
Christine Schwarz übersandte dieses und das untere Bild. 

Pilze im Harz._1

Geschenkidee:
Tagestour als Geburtstagsgeschenk, zu Ostern oder Weihnachten

Eine Ganztagstour wird häufig zum Geburtstag oder irgendwelchen anderen Anlässen verschenkt. - Wenn Sie das auch vorhaben, schreiben Sie (nicht (!) telefonieren!) mir zunächst einfach eine Mail, geben den Namen der zu beschenkenden Person und den gewünschten Termin an. Nach Zahlungsnachweis der gewählten Leistung erstelle ich einen individuellen Gutschein und sende Ihnen diesen zu. So einfach ist das.              Gutschein per Mail anfordern