Zwischen Leine und Weser: Bad Münder

Pilzkundlich unterversorgt - die Großregion zwischen Hannover über Barsinghausen, Springe, Hameln bis hin über Alfeld, Seesen bis Bad Gandersheim: Die mobile Pilzschule kommt jetzt auch zwischen Leine und Weser in den Deister, Süntel und Ith...
Termine 2012: Ganztags-Praxistouren/Tagesausflüge 
Pilzausstellung:  Ende Oktober im Wisentgehege in Springe

Ganztags-Praxiskurse 2012 in der Hauptsaison – Tagesausflüge
29. April
– Pilze im Frühjahr „Morcheltour“ Treffpunkt (TP): Wolfenbüttel
08. Sept. Pilze im Hürtgenwald“ (Nordeifel) zw. Aachen, Düren und Mechernich (Nordrhein-Westfalen=NRW) TP: Kirche in Hürtgen zwischen Düren und Roetgen
09. Sept.Pilze am Niederrhein” zwischen Emmerich, Kleve und Goch (NRW) TP im Bereich der Kirche in Asperden bei Goch
15. Sept. - “quer und kreuz durch den Hochharz“ zwischen Wernigerode, Blankenburg und Braunlage Treffpunkt: Großparkplatz „Drei Annen Hohne“ (Sachsen-Anhalt=SAH) dieser OT liegt etwa 7,5 km SW von Wernigerode Richtung Elend
16. Sept. – „Herbstpilze i. d. Lüneburger Heide“ zwischen Celle, Faßberg und Wittingen Treffpunkt: im Bereich der Kirche in Sprakensehl, NDS)
23. Sept. – Herbstpilze in der Nordheide zwischen Buchholz, Lüneburg und Munste (NDS), TP Parkplatz westlich der BAB-Abfahrt „Garlstorf“ (Hanstedter Landstraße)
29. Sept. Pilze der Lüneburger Heide” zwischen Celle, Burgwedel und Schwarmstedt (NDS), TP vor der Kirche direkt an der Hauptstraße in Wietze
30. Sept. – “Pilze im Teutoburger Wald” zwischen Osnabrück, Hilter und Lengerich (NDS+NRW) TP: vor Restaurant Casablanca, Osnabrücker Str. in Bad Iburg
03. Okt. – “Pilze am Niederrhein” zwischen Krefeld, Geldern und Wesel, (NRW) TP Parkplatz LIDL, Prinzenstr. 78 in Kamp-Lintfort
13. Okt. – “Pilze in der Lüneburger Heide” zwischen Hamburg, Soltau und Uelzen (NDS) TP: Parkplatz im Bereich der Kirche in Bispingen
14. Okt. - “in und um den Habichtswald” (Hessen=HES) zwischen Kassel, Wolfhagen und Zierenberg, TP: im Bereich der Kirche in Dörnberg (BAB: A44 AS 67)
14. Oktober “Pilze suchen, kennen und bestimmen lernen in der Heide” nördlich von  Wolfsburg, Braunschweig, Gifhorn und Uelzen. TP: Bereich der Tankstelle in  Breitenhees Kreuzung B4 und  B 191
27. Oktober – „Pilze suchen, sammeln und bestimmen im Naturpark Nordeifel“ (NRW) zwischen Aachen, Düren und Mechernich, TP ist der Parkplatz vor dem Restaurant Birkenhof in Stolberg-Venwegen, Mulartshütter Str. 20
28. OktoberPilze in der Südeifel” zwischen Bonn, Koblenz und Euskirchen (Rheinland-Pfalz), TP: Parkplatz vor dem Bahnhof in Bad Neuenahr, Hauptstraße 45 gegenüber dem Hotel Ahrbella
Näheres zum geplanten Verlauf, Ausrüstung, Preise und Anmeldung hier

Pilzausstellung in Göttingen_1

Wenig Theorie – viel Praxis
Grund zur Freude_1Praxis-Dauerkurs für Einsteiger + Fortgeschrittene
Das sind dreistündige Lehrwanderungen zwischen
A: Alfeld, Seesen und Einbeck oder in der Region
B: Hameln, Springe und Barsinghausen
Auf diesen Praxiskursen (wie links im Bild) geht es darum, praktische Erfahrungen im Jahreszeitenrhythmus zu sammeln und die Pilzartenkenntnisse auszubauen.
Termine 2011: 10. April, 05. Juni  und 21. August 
Kosten: 15€/Person Kinder unter 14J 5€
Treffpunkte  in 2011
A: Vormittagstour: 09.00-12.00 Uhr
Kirche in Winzenburg bei Freden
B: Nachmittagstour: 13.30 - 16.30 Uhr
Kirche in Nettelrede bei  Bad Münder am Deister

Aufgesucht werden jedes Mal neue Pilzstellen.
Anmeldungen per Mail

Geländebeurteilung_1

Michael Exner - Inhaber der Tischlerei Exner in Bad Münder - hier ganz links im Bild, hatte sich um die Organisation der Veranstaltung gekümmert. Weiterhin zu sehen sind Hans-Joachim Dudda aus Springe, dahinter Stefan Büttner aus Hameln, Manfred Hundt aus Bredenbeck, Manfred Eckert aus Lüdersen, Susanne Heise und Judith Asmuß aus Barsinghausen, Irmtraud Diekmann aus Springe, Kristina Stiebel aus Bad Nenndorf, sowie Gerhard Habenicht und Günther Grunwald aus Springe. Nicht mit auf dem Bild sind Radojko Adler aus Bad Münder und Klaus Petersen aus Springe. 

Vierzehn begeisterte Pilzschüler
Ökologie der Pilze – mit diesem Seminarthema konnte zuvor kaum einer der  Kursteilnehmer in Bad Münder etwas anfangen. Aussagekräftiger war da schon der inhaltliche Hinweis: „Wie, wann und wo man welche Pilze findet…“ Zweifel, aber auch Skepsis waren gerade unter den „alten Hasen“ angesagt, denn sollte ausgerechnet ein völlig Fremder den Einheimischen sagen und zeigen können, wo man zwischen Deister und Süntel welche Pilze findet? Humorvoll und spannend vorgetragen, so lernten die Pilzschüler Schritt für Schritt einige Winter- und wichtige Frühjahrspilze, sowie  deren typische Umgebung aus einem Blickwinkel kennen, den sie vorher nie für möglich gehalten hätten. Die ausgewählten Begehungsgebiete überraschten dann trotz Ankündigung. Es ging gar nicht in den Wald, denn zur Festigung der vermittelten Spezialkenntnisse wurden Lebensräume aufgesucht, die eben noch die Winterpilze beherbergen und bald durch die köstlichen Morcheln abgelöst werden.

Hier die Mail (etwas eingekürzt) mit einem Stimmungsbericht zum 1. Kurs
in Bad Münder von Michael:

Hallo Dieter,
vielen Dank für das tolle Seminar.
Die Worte danach, Michael das war eine tolle Sache, wo hast du den Kerl bloß auf getrieben, der ist wirklich klasse. Diese Äußerungen werden für dich nichts neues sein, aber ich glaube man hört dieses ganz gerne, als zusätzlicher Lohn.

Allerdings hast du in der Gruppe das Morchelfieber geweckt, nach dem du weg warst kamen gleich die Fragen wann gehen wir wieder gemeinsam. Michael nimm du das bitte in die Hand, du hast doch alle Adressen. Es ist eine tolle Gruppe und ich werde die Woche noch 3 oder 4 Termine für April und Anfang Mai raus geben.
Pilzige Grüße  Michael

Die diesjährige Pilzausstellung findet am 29. und 30. Oktober im Wisentgehege in
31832 Springe statt. Einlass ab 8.30 Uhr, gleichzeitig feiert das Gehege das 28. Hubertusfest mit ca. 100 Ausstellern, es werden so wie immer um 10.000-11.000 Besucher erwartet. Für Besucher, klein oder groß für alle ist was dabei.
Pilzausstellung

Die Pilzgruppe hat im Gehege einen Pilzlehrpfad so ca. 250 Meter Länge, wo schon viele Pilze angesiedelt sind. Der Riesenbovist ist jedes Jahr mit 5-8 Fruchtkörpern vertreten, der Gifthäubling, das Stockschwämmch en, die Ochsenzunge (Leberreischling), der Pfifferling und viele mehr. Bei der Ausstellung unter freien Himmel werden so um die 100 Pilzarten gezeigt. Jeder Besucher kann auch Pilze mit bringen und damit die Ausstellung bereichern oder die mit gebrachten Pilze bestimmen lassen. Am Pilzstand werden ganz frisch gebackene Champignon in Bierteig verkauft, das ist nun schon seit 11 Jahren Tradition und nicht mehr weg zu denken. Natürlich gibt es auch ein Pilzrätzel, wer drei Pilze richtig bestimmt bekommt eine Tüte Gummibären oder ein beliebtes Pilzposter. Der Andrang an den Pilzständen ist in den letzten Jahren so groß geworden, das sich die Pilzgruppe Verstärkung holen muss, von befreundeten Pilzgruppen. Denn am zweiten Tag so ab 14.00 Uhr versagen die Stimmbänder, der heiße Tee der eingeschenkt wird, wird leider immer wieder kalt. Wir freuen uns über jedes Gespräch mit  Pilzfreunden.
wölfige und pilzige Grüße
Michael Exner